Finanzprodukte_und_Kosten_prüfen

Wie ein Beratungsgespräch ablaufen sollte

Seien Sie gut vorbereitet. Achtsamkeit schützt vor Missverständnis!

Es ist Ihr gutes Recht, Beratung in Anspruch zu nehmen, auch wenn Sie die meisten Anlageinformationen selbst herausfinden können. Achten Sie bei einer Beratung darauf, dass Sie gut vorbereitet sind. Das erspart Missverständnisse und Zeit.

Ein guter Berater wird sie zuerst danach fragen, wieviel Geld Sie anlegen möchten. Er wird bemüht sein, zusammen mit Ihnen eine Anlagedauer abzugrenzen und sich danach erkundigen, für welchen Zweck Sie investieren möchten.

Außerdem spielt die Einstufung Ihrer Risikobereitschaft einen große Rolle im Gespräch. Die Pflicht des Beraters ist es zudem, mehr über Ihre aktuellen persönlichen und finanziellen Verhältnisse zu erfahren. Im besten Fall haben Sie Ihre Unterlagen zum momentanen Finanzstatus dabei, die vorhandene Depotauszüge und Vermögensübersichten enthalten.

Finanzprodukte sorgfältig prüfen und streuen

Im nächsten Schritt wird Ihnen der Berater potenzielle Finanzprodukte, abgestimmt auf Ihre Bedürfnisse, vorschlagen. Die Vor- und Nachteile werden verständlich aufgezeigt. Scheuen Sie sich nicht davor nachzufragen, falls Ihnen etwas unklar sein sollte.

Ein guter Berater erklärt solange, bis Sie wirklich alles verstanden haben. Manchmal befinden sich Produkte im Angebot, die aus dem eigenen Unternehmen des Beraters kommen. Diese Produkte müssen Sie sorgfältig prüfen, denn sie werden bevorzugt empfohlen obwohl diese meistens nicht die besten Lösungen bieten.

Erkundigen Sie sich beim Berater, ob für die Produkte Vertriebsprovisionen anfallen würden, um Fehlentscheidungen auszuschließen und Interessenkonflikte zu vermeiden. Lassen Sie sich für jede Anlageoption immer mehrere Produkte empfehlen. Das für Sie attraktivste Produkt kommt in die engere Auswahl. 

Intelligent ist es außerdem, mehrere Produkte zu erwerben, um Ihr Geld auf verschiedene Anlagen aufzuteilen. Das sorgt für eine vernünftige Streuung. 

Kosten überprüfen. Entscheidung für Produkte ruhig überdenken

Nun sollte das Thema Kosten angesprochen werden, das einen wichtigen Einflussfaktor auf Ihre Geldanlage darstellt. Prüfen Sie alle Konditionen genau und entlarven Sie versteckte Kosten. Zwar ist das billigste Produkt nicht automatisch das Beste, dennoch sollte das Verhältnis zwischen Kosten und Erträgen stimmen.

Die Entscheidung für eine oder mehrere bestimmte Anlagen repräsentiert den letzten Schritt im Ablauf des Beratungsgesprächs. Doch muss dieser nicht sofort erfolgen, also lassen Sie sich ruhig Zeit, bevor Sie wirklich eine Unterschrift setzen. Das Angebot an Geldanlagen am Markt ist riesig. Sie werden auch zu einem späteren Zeitpunkt noch genug Möglichkeiten finden, Ihre Geldmittel zu vermehren.

Fazit: Lassen Sie sich nicht vom Berater unter Druck setzen

Ein kompetenter Berater wird Ihnen niemals etwas aufdrängen oder Ihnen das Gefühl geben, Sie müssten jetzt sofort handeln. Er wird Sie mit den nötigen Informationen versorgen und Ihnen Auskunft zum Geschäftsabschluss geben, jedoch nicht unter Druck setzen.

Tipp: Investieren Sie in Finanzprodukte, die Sie wirklich verstehen

Investieren Sie dann vorzugsweise in Finanzprodukte, die Sie wirklich verstehen. Lassen Sie zudem Ihren gesunden Menschenverstand walten, sollte Ihnen bei den vorgeschlagenen Angeboten etwas suspekt vorkommen. Seien Sie sich auch darüber bewusst, dass Ihr Gegenüber ebenfalls einige Herausforderungen zu bewältigen hat.